Das frühbajuwarische Gräberfeld von Bad Füssing-Würding

20. 10. 2022 um 19:00—20:30 Uhr

2021 kam es im Zuge einer Baugebietserschließung in Würding zu einer größeren archäologischen Ausgrabung in einem bajuwarischen Reihengräberfeld. Überraschend war dabei die frühe Belegung dieses Gräberfelds bereits im ausgehenden 5. Jahrhundert, also unmittelbar nach dem legendenhaften Abzug der Römer aus unserem Areal. Trachtbestandteile und Grabbeigaben diese Gräberfeldes legten dabei nahe, dass es sich bei den frühesten Bestattungen um Angehörige der Elite der damaligen Bevölkerung handelt. Auffällig war hierbei vor allem die Bestattung einer jungen, unverheirateten Frau, deren Trachtbestandteile wie eine almandinbesetzte Scheibenfibel, eine Kette aus Goldscheibenanhängern sowie eine silbergefasste
Bergkristallkugel Beziehungen zu höchsten Kreisen mutmaßen lässt. Die Ergebnisse dieser, mittlerweile international beachteten Ausgrabung stehen im Zentrum des Vortrags. Allerdings wurden in den letzten Jahren
gerade im Raum Pocking-Bad Füssing weitere Erkenntnisse gewonnen, die Licht in Bayerns "dark ages", also vom ausgehenden fünften bis zum 8.Jahrhundert bringen.

Info: Alois Spieleder Tel-Nr.: 0851 397624

 

Weitere Informationen und Anmeldung unter vhs Passau: Das frühbajuwarische Gräberfeld von Bad Füssing-Würding (vhs-passau.de)

 

Veranstaltungsort

Schloss Ortenburg

Vorderschloss 1
94496 Ortenburg

Telefon (08542) 164-34 Schlossverwaltung
Telefon (08542) 8987432 Schlossmuseum/Kasse

E-Mail E-Mail:
www.schloss-ortenburg.de

 

Veranstalter

VHS - Zweckverband Volkshochschule für Stadt und Landkreis Passau